Der Dong läutet zum Spektakel!
Bands, Bands und noch viel mehr Bands!

Das Lineup eines der bekanntesten Metal-Events ist jedes Jahr aufs Neue mehr als nur gewaltig.

2008 erwarten euch: DARK TRANQUILLITY, MORGANA LEFAY, SABATON, PRIMORDIAL, SADIST, CIVILIZATION ONE, COMMANDER, DRONE, GRIND INC., LYRIEL, MASTERSTROKE, MODER, NOHELLIA, PATH OF GOLCONDA, PERSEFONE, RAINTIME, ROCKETCHIEF, SCARLET FIRE, SHEEPHEAD, TORIAN.

Die Veranstalter haben jeden Cent zusammen gekratzt um euch ein wahres Schmankerl bieten zu können: Dark Tranquillity
Das sind die Jungs, die sich, zusammen mit In Flames zusammengesetzt haben und das neue Imperium des Melodic Death Metals aufgebaut haben. Wie man sieht, verteidigt sich dieses Imperium ziemlich gut!

Die nächste Band, die die Panzerdivision anführt ist Sabaton, die ihre Wurzeln im Heavy Metal verankert haben. Sie verbinden plakatives kriegerisches True Metal Gepose mit faszinierenden Melodien, bombastischer Dramatik und Songtexten über Krieg, Krieg und nochmals Krieg.
http://www.sabaton.net

Commander ist denjenigen sicherlich noch bekannt, die 2006 mit von der Partie waren. Die Bayern klingen in etwa so, als ob Bolt Thrower sich mit Bloodbath zum Jammen träfen, und beide Bands Bock auf Thrash hätten. Da wird alles niedergeknüppelt, was sich in den Weg stellt, die Growls grummeln tief und aggressiv. Rasend schnelle unbarmherzig stampfende Riffs paaren sich mit Breaks en masse und kurz angerissenen Melodiefetzen, welche das Gemetzel stellenweise auflockern. Heraus kommt moderner, ehrlicher Death Metal, der sofort die Brust und Eier eines jeden Metalheads anschwellen läßt. Was nun den alt eingesessenen Fan von den Socken hauen sollte, ist, dass die Jungs ihr neues Album im Gepäck haben! Wer jetzt noch die Füße ruhig halten kann, ist nicht mehr bei trost!
http://www.commander-crew.de

Scarlet Fire ist dann doch mehr was für die sanfteren Gemüter. Wer hier google befragt, wird herausfinden, dass es sich hierbei entweder um ein Rauchbier aus Pennsylvania, oder um eine Rockband aus Gießen handelt.
Um die Katze aus dem Sack zu lassen: Scarlet Fire spielen groovenden Heavy Rock mit stellenweise Moshparts, die sich mit leichten Funk-Einflüssen paaren, um wiederum in schnelle Riffs über zu gehen. Wer letztes Jahr bei Cheeno seine helle Freude hatte, sollte sich diese Band vormerken und auf gar keinen Fall verpassen!
http://www.scarletfire.de

Besonders hervorheben sollten wir auch noch Nohellia. Die Nizianer haben sich nicht nur besonders charmant beim Dong Open Air beworben (http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=172249069), sondern machen außerdem symphonischen Avant-Garde Black Metal erster Güte. Naturgemäß entzieht sich dieser einer erschöpfenden Beschreibung an dieser Stelle, aber seid versichert: Freunde ungewöhnlicher und andersartiger Musik werden voll auf ihre Kosten kommen.

Zum Schluss sei noch gesagt, dass man sicherlich Hans im Glück sein muss, wenn man noch eine Karte zu dieser wahnsinnigen Veranstaltung ergattern möchte. Nicht nur, dass hier Arschkaltes Bier und ein Wahnsinns Lineup angeboten wird, sondern gibt es erst in etwa zwei Wochen wieder die Möglichkeit, neue Karten zu ergattern. Weitere Infos gibt es unter http://www.dongopenair.de.

Nun bleibt nur noch eines zu sagen:

Dong erschalle!
Lass die Gesänge der Metalheads ertönen!
Dong erschalle!
Lass uns deiner guten Laune fröhnen!
Dong erschalle!
Odin fahr hernieder!
Dong erschalle!
Wir beugen unsre Glieder!

Verfasst von Sebastian Stach am 28.03.2008. Webzine Schwarzes NRW